Neuer 3,8 Mio.-Exit: IT-Prozesse zukunftssicher und einfach gestalten

Der Private-Equity-Manager Egeria hat Ilionx verkauft. Das Unternehmen aus Utrecht bietet IT-Services im B2B-Bereich an und bringt RWB Fonds einen sehr guten Rückfluss.

63 Bewertungen

Die IT-Abteilung ist einer der Eckpfeiler in jedem Unternehmen, denn ohne sie geht heute gar nichts mehr. Leider ist genau diese oft ein Manko, wenn es an Stellen wie Internetsicherheit, Modernität oder Effizienz der Abläufe hakt. Grund dafür ist mangelnde Erfahrung aber auch die Herausforderung geeignete Fachkräfte zu finden. Das niederländische Unternehmen Ilionx baut deshalb für seine Kunden professionelle IT-Abteilungen auf und entwickelt sie weiter. Der Fokus liegt dabei auf dem Mittelstand.

Zusammen mit den Gründern und dem Management investierte der Private-Equity-Manager Egeria im Juni 2017 in ilionx, um durch eine aktive Buy-and-Build-Strategie einen nationalen IT-Dienstleister mit einem breiten Serviceportfolio zu schaffen. Im April 2018 hat sich ilionx mit der Übernahme des IT-Dienstleisters QNH verdoppelt und eine landesweite Abdeckung in den Niederlanden geschaffen. Darauf folgten sechs weitere Übernahmen, sodass während des Investitionszeitraums der Umsatz von 55 Millionen Euro auf über 200 Millionen Euro stieg.

Über Egeria kam es nun auch zum sehr erfolgreichen Verkauf bei dem etwas mehr 3,8 Millionen Euro an die beteiligten Fonds* RWB International II, III und V zurück.

 

*im gesamten Text werden die Fondsbezeichnungen abgekürzt. Vollständig lauten sie:
RWB International II (2. RWB PrivateCapital GmbH & Co. Beteiligungs KG i.L., 2. RWB PrivateCapital PLUSsystem GmbH)
RWB International III (3. RWB PrivateCapitalPLUSsystem GmbH i.L., 3. RWB PrivateCapital GmbH & Co. Beteiligungs KG i.L., RWB PrivateCapital GmbH & Co. Dritte Beteiligungs KG i.L.)
RWB International V (5. RWB Global Market GmbH & Co. geschlossene Investment-KG)

jetzt bewerten

Quellen

egeriagroup.com

Foto: Christina Wocintechchat (von unsplash.com)