Neuer Millionenexit: Werbeoptimierer für Cosmopolitan & Co. verkauft

Der Private-Equity-Manager Frontier aus den USA hat einen sehr guten Deal für einige der RWB Fonds hingelegt und einen Großteil seiner Anteile an MediaRadar verkauft.

29 Bewertungen

Gute Werbung sollte kreativ sein, um aufzufallen. Aber sie muss auch funktionieren und das heißt: Produkte verkaufen. Da Kreativität an sich schwer messbar ist, setzen viele Agenturen auf sogenannte „Insights“ um die Perfomance ihrer Werbung zu bewerten. Insights bestehen aus Daten, wie z.B. Klicks und Verweildauer. So kann u.a. ausgewertet werden, wie lange Nutzer ein Video anschauen oder eine Seite lesen, bevor sie weitersurfen. Die Werbung kann mit diesen Daten ständig verbessert und somit die gewünschten Verkaufszahlen optimiert werden.

Das amerikanische Unternehmen MediaRadar ist ein sehr erfolgreicher Anbieter von Tools, die genau diese Insights sichtbar machen und auswerten. Dabei setzt der Dienstleister auf eine intuitive Bedienbarkeit, eine ansprechende Optik und einen guten Kundenservice. Die Testimonial-Bewertungen sprechen für sich, denn Kunden wie Cosmopolitan und National Geographic schwärmen gerade zu von den MediaRadar-Tools.

Über den Private-Equity-Manager Frontier kam es nun zum Teilverkauf von dem auch RWB Anlegerinnen und Anleger profitieren: Insgesamt floss etwa eine Million US-Dollar an die Fonds* RWB International II, III und V zurück.

*im gesamten Text werden die Fondsbezeichnungen abgekürzt. Vollständig lauten sie:
RWB International II (2. RWB PrivateCapital GmbH & Co. Beteiligungs KG i.L., 2. RWB PrivateCapital PLUSsystem GmbH)
RWB International III (3. RWB PrivateCapitalPLUSsystem GmbH i.L., 3. RWB PrivateCapital GmbH & Co. Beteiligungs KG i.L., RWB PrivateCapital GmbH & Co. Dritte Beteiligungs KG i.L.)
RWB International V (5. RWB Global Market GmbH & Co. geschlossene Investment-KG)

jetzt bewerten

Quellen

pehub.com

Foto: Austin Distel (von unsplash.com)