NACHFOLGEREGELUNG MIT PRIVATE EQUITY

Der RWB Zielfonds Invision beteiligt sich an dem mittelständischen Speditionsunternehmen Schneider und sichert so die Unternehmensnachfolge.

49 Bewertungen

Die Schneider Gruppe hat sich für den RWB Zielfonds Invision entschieden, um die Unternehmensnachfolge zu regeln. Da der Verwaltungspräsident altersbedingt aus dem Unternehmen ausscheidet, hilft der Schweizer Private Equity Investor, die Unabhängigkeit und die Kontinuität in der Unternehmensführung langfristig zu sichern.

Die Schneider Gruppe ist ein mittelständisches Speditionsunternehmen, das mit 290 Mitarbeitern und durch ein ausgeprägtes Partnernetzwerk an 16 Standorten in der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Liechtenstein, Österreich und den USA präsent ist.

Die Schneider Gruppe ist nur ein Beispiel für eine Vielzahl an mittelständischen Unternehmen, die mehr und mehr auf Private Equity Investoren zur Sicherung der Unternehmensnachfolge vertrauen.

Laut einer Studie der Förderbank KfW planen alleine in Deutschland mehr als eine halbe Million Unternehmer bis 2017 die Übergabe ihres Betriebes an einen Nachfolger. Viele Mittelständler stehen jedoch vor der Herausforderung, dass sich keine übernahmebereite Person innerhalb des Unternehmens oder der Familie findet.

Private Equity Investoren können dabei helfen, langfristig die Nachfolge zu sichern und bieten gleichzeitig Expertise und Unterstützung im operativen Geschäft.

jetzt bewerten

Quellen

www.invision.ch
www.schneider-transport.com